gloria mittenza - COPA-News
gloria mittenza

 

COPA-News


21.11.06

COPA FORUM BASILEA - Halbfinale

Devil Sharks - gloria mittenza    2 - 4

Godfather FC Arena -  8000 Zuschauer (Ausverkauft)

20. min.  1 - 0  Klein
24. min.  1 - 1  Zufferey
32. min.  1 - 2  Zufferey
36. min.  2 - 2  Seewald
53. min.  2 - 3  Perreten
82. min.  2 - 4  Zufferey


Das Spiel begann vor ausverkauftem Haus und 8000 Zuschauern in der Godfather FC Arena agressiv mit vielen nicht geahndeten Fouls, vor allem von Seiten der Devil Sharks.

Diese waren es dann auch, welche nach zwanzig Minuten das erste mal die Abseitsfalle der Gäste überwinden konnten und sich mit dem ersten Torschuss der Partie das 1-0 bescherten.

Die Freude währte aber für die Sharks nicht lange, denn vier Minuten später trat Armon Zufferey zum Freistoss aus spitzem Winkel an und traf zum Ausgleich.
Das Spiel wurde jetzt animierter und Zufferey konnte nach einer schönen Flanke von Vogelbacher sein Team in Führung schiessen.

Doch auch die Devil Sharks wussten eine Antwort auf einen Rückstand und glichen ebenso vier Minuten später wieder aus.
Die Zuschauer hatten ihre Freude am Spiel und die Stimmung war am sieden als der Schiedsrichter Ingemar Hilfiker zur Pause pfiff.

Nach der Halbzeit spielten beide Teams etwas vorsichtiger. Nach acht Minuten kam nichtsdestotrotz Perreten auf der rechten Aussenbahn an den Ball, lief ans Strafraumeck, schoss aus spitzem Winkel und traf zur neuerlichen Führung von Gloria Mittenza. In der Folge merkte man den Spielern des vermeintlichen Favoriten Devil Sharks die schwere Englische Woche an, dennoch stämmten sie sich kämpferisch gegen die Niederlage.

Zufferey konnte sich in der 82. Minute definitiv als Spieler des Spiels freuen. Er verwertete eine Flanke von Tributsch per sehenswertem Seitfallzieher zum 2 - 4 und machte so den Hattrick perfekt.


21.11.06

Hattrickschütze Armon Zufferey im Interview


Matchwinner mit einem Hattrick, wie fühlen Sie sich?

Ich bin begeistert. Man steht nicht oft in einem Halbfinale und trifft dann gleich drei Mal. Das ganze Team hat toll gegen den starken Gegner gefightet.


Wie haben Sie die erste Halbzeit erlebt?

Wir haben uns die erste Viertelstunde gegen die Angriffe der Sharks wehren müssen und bekamen schliesslich das Gegentor. Danach haben wir uns prima gefangen und konnten sogar in Führung gehen. Den Ausgleich vor der Pause wollten wir unbedingt verhindern und haben uns dann zu sehr zurückgezogen, so funtionierte das Pressing nicht mehr. Logische Folge war das 2-2.


Nach der Pause stand ihre Manschaft konzertrierter auf dem Platz. Wie haben sie Kathringerund Roellim in der Pause motiviert?

Kathringer meinte wir seien auf gutem Weg und Roellim führte an, dass die generischen innenverteidiger leicht reizbar und skandalträchtig währen und wir diese ein wenig verunsichern sollen. Das hat dann auch wunderbar geklappt, denn die beiden standen in der Folge das ein oder andere Mal falsch.


Jetzt stehen Sie im Finale!

Ja! Es ist eine Ehre bei der Erstaustragung des COPA FORUM BASILEA im Finale zu stehen. Noch dazu gegen den Godfather FC. Das wird ein ganz spezielles Spiel werden und wir werden alles daran setzen uns und unsere Fans glücklich zu machen!




14.11.06

COPA FORUM BASILEA   Viertelfinale


The Saint Soccers - Gloria Mittenza    0 - 3

FSV Crimmitschau Arena - 8000 Zuschauer (Ausverkauft)

29. min.  0 - 1  Vogelbacher
30. min.  0 - 2  Vogelbacher
54. min.  0 - 3  Illi



08.11.06

Statement von Delgado (RBB) zu den Ausschreitungen


Die gleichen Fragen wie an Roellim stellten wir im Anschluss auch Delgado. Auch er nahm persönlich Stellung zu den Ereignissen.


Was sagen Sie zu den entsetzlichen Szenen nach dem Spiel?

Wie bereits in der Medienmitteilung kommuniziert wurde, bedaure auch ich persönlich die Ausscheitungen nach dem Spiel sehr. Unsere Fans waren bis anhin für ihre zahlreichen und ausschliesslich positiven Auftritte in fremden Stadion berühmt. Auch die Mannschaft ist stolz auf unsere Fans. Doch die Ereignisse werfen nun leider einen schlechten Schatten auf die Fans.


Was ist schief gelaufen?

Es sind viele Faktoren, die gestern schief gelaufen sind. Angefangen hat das ganze bereits bei der Zuteilung der Spielorte. Der Verband hätte bereits im Vorfeld realisieren sollen, dass dieser Schlager als Erstrundenpartie bei der erstmaligen Ausführung des Copa Forum Basileas ein grosses Zuschauerpotential mit sich bringt. Diese Partie in der Viperclub Arena vor 4'000 Zuschauern auszutragen ist schon fraglich. Die 1/3 der Tickets gingen für Sponsoren und Organisatoren weg, das bedeutet, beide Fanlager hatten noch Potential für knappe 1'300 Karten. Die Szene Joggeli ist jedoch mit über 5'000 Fans angereist. Diese wussten bereits im Vorfeld, dass sie keine Tickets mehr erhalten, wollten jedoch dennoch die Mannschaft von ausserhalb unterstützen. Doch das Massive Aufgebot an Sicherheitskräften hat bereits für dieses Vorhaben wenig Verständnis gezeigt. Später nach dem Torjubel von Roellim ist die ganze Szene eskaliert. Ich mache Roellim keinen Vorwurf, dass er sich über die Leistung seiner Mannschaft freut ist normal. Alles andere wäre nicht gut. Dennoch war dieses Tor derjenige Tropfen, der das Fass zum Überlaufen brachte.


Kann man solche Szenen in Zukunft verhindern?

Mit dem Austragungsort stimme ich mit Roellim überein. Es müssten grössere Stadion zur Verfügung gestellt werden. Und der Platz vor den Stadien sollte für die restlichen Besucher aktiver genutzt werden dürfen. Ansonsten denke ich, müsste das Polizeiaufgebot und Verhalten überdenkt werden. Ein dezenteres Aufgebot und ein weniger Aggressives Verhalten bereits vor dem Match hätte die Stimmung nicht so dermassen aufgeladen. Doch dies liegt nicht in unserer Macht, da muss ein politischer Prozess anlaufen.


Wo sehen Sie die Hauptkritikpunkte?

Ich will niemanden öffentlich als Hauptverantwortlichen kritisieren. Es wurden viele Fehler begannen. Die Fans haben sind klar den grössten Fehler begannen, doch sind sie auch die Hauptverantwortlichen. Ich sage NEIN. Daher stelle ich mich auch ganz klar hinter sie.


Sind die Ausschreitungen ein Thema in der Mannschaft?

Die Spieler waren geschlossen an den Gesprächen mit den Fans beteiligt, trotz der bitteren Niederlage. Sie sind froh um ihre Fans und Dankbar für deren Unterstützung. Ansonsten müssen Sie schon die Spieler fragen.


Sie sprechen die bittere Niederlage an. Wie äussern Sie sich dazu?

Es war ein sehr enges Spiel, mit 2-3 individuellen Einzelleistungen von Perreten. Wir wurden von der extrem offensiven Spielweise von Gloria Mittenza überrascht worden. Nach unserer 2:0 Führung waren wir uns unserer Sache zu sicher und haben es nicht verstanden, den Vorsprung zu verwalten.



08.11.06

"Es war nicht meine Absicht zu provozieren!"

Nach der CFB-Achtelfinal-Begegnung zwischen Gloria Mittenza kam es zu wüsten Szenen nach dem Abpfiff. Fangruppen beider Reihen hatten das Spiel vor dem Stadion in getrennten Lagern auf Grossbildschirm verfolgt.
In der 73. Minute schoss Perreten das vorentscheidende 4-2 für die Muttenzer und gab Roellim allen Grund zu jubeln. Dieser Jubel war dann auch Stein des Anstosses bei den Anhängern von Red Blue Basel. Wir haben mit Roellim darüber gesprochen.


Was sagen Sie zu den entsetzlichen Szenen nach dem Spiel?

Das war nicht schön, was da abgelaufen ist. Allerdings kann ich die Enttäuschung der Joggelis durchaus nachvollziehen. Es war ünicht meine Absicht sie mit meinem Torjubel zu provozieren. Ich habe mich einfach über die Leistung meiner Mannschaft gefreut, welche einen Zwei-Tore-Rückstand noch in einen Sieg umdrehten.


Was ist schief gelaufen?

Das fragen Sie den Falschen. Wir waren zwar Heimteam, hatten jedoch kein Heimrecht in dieser Partie. Die Sicherheit sollte vom Team der Viperclub Arena gewährleistet werden.


Kann man solche Szenen in Zukunft verhindern?


Das kann man nie mit Bestimmtheit sagen. Allerdings hätte die Partie in einem grösseren Stadion stattfinden sollen. 4'000 Fans für solch ein Schlagespiel, diese Kapazität ist einfach zu klein. Darum bin ich auch stolz beheupten zu dürfen, dass sich die Gloriosos, bis auf wenige Ausnahmen, sehr ruhig verhalten haben.


Wo sehen Sie die Hauptkritikpunkte?

Bei der Polizei. Sie hatte ein zu kleines Aufgebot und musste sich mit Gummischrot und Reizgas, anstatt einer eindrücklichen Menschenkette helfen. Ich bin kein Freund von Waffen im Einsatz gegen Fans. Gewalt erzeugt Gegengewalt...



08.11.06

Medienmitteilung zu den Ereignissen um das CFB-Achtelfinal-Spiel zwischen Gloria Mittenza und Red Blue Basel:

Wir beziehen uns auf folgendes Ereignis:

Nach der Cup-Partie Gloria Mittenza – Red Blue Basel kam es zu schweren Auseinandersetzungen zwischen Fans von Red Blue Basel und der Polizei sowie Fans und Verantwortlichen von Gloria Mittenza. In der Folge wurden 2'143 Fans von Red Blue Basel vorläufig festgenommen.
Für diese Ereignisse wollen wir uns in aller Form bei Gloria Mittenza sowie der gesamten Fussballwelt entschuldigen. Die Geschehnisse sind nicht zu verzeihen, dennoch sind wir bemüht, solche Ereignisse künftig zu verhindern. Daher haben wir in den letzten 24 Stunden alle Heben in Kraft gesetzt, um die vergangenen Ereignisse zu verstehen.


Gründe

Eine Vielzahl der angereisten Fans von Red Blue Basel mussten die Partie von ausserhalb des Stadions verfolgen. Aufgrund des erwarteten Publikumaufmarsches war es nicht verwunderlich, dass für dieses Spiel ein Stadion mit 4'000 Plätzen nicht ausreichend sein wird. Dies auch daher, dass bereits 1/3 der Plätze durch Sponsoren besetzt waren. So kam es, dass sich bereits während des Spiels die Stimmung vor dem Stadion kochte. Aufgrund des unerwartet hohen Resultates zu unseren ungunsten hat sich die Situation vor dem Stadion dramatisch verändert. Die anfänglich ruhige und Stimmungsmässig einmalige Aktion hat sich schlagartig geändert. Dies auch begünstigt durch den Umfänglichen Torjubel von Römlin im Live übertragenen Lokalradio „fcbforum.ch“ zum zwischenzeitigen 2:4.


Zukunft

Das Management von Red Blue Basel hat in den letzten Stunden intensive Gespräche mit den betroffenen Fans geführt. Die entstandenen Kosten sowie die Reparaturkosten ums Stadion übernimmt die Führung von Red Blue Basel voll umfänglich.
Wir entschuldigen uns noch einmal in aller Form und hoffen solche Ereignisse in Zukunft nicht mehr kommentieren zu müssen.
Die festgenommenen Fans wurden auf ausdrücklichen Wunsch von Red Blue Basel wieder frei gelassen. Die Anklagen wurden fallen gelassen, Red Blue Basel übernimmt die volle Verantwortung und appelliert seinerseits an die Vernunft aller Fussballanhänger.

Hochachtungsvoll
Delgado
Red Blue Basel



 07.11.06

Ausschreitungen

Am Rande der COPA FORUM BASILEA-Partie kam es zu Auseinandersetzungen

Red Blue Basel wird morgen mit einem Mediencommunique informieren. Bis dahin bitten wir die Bevölkerung und die Fussballfans um Verzeihung und Geduld, über weitere Schritte wird morgen informiert.

Dem Manager von Red Blue Basel war nicht viel zu entlocken:
"Über das Spiel wird meinerseits an der morgigen Pressekonferenz informiert.
Meinen Spieler sind bis auf weiteres jedigliche Auskunft in der Presse untersagt

Die Geschäftsleitung von Red Blue Basel ist derzeit in mit dem Aufarbeiten der Vorfälle beschäftigt und ist in regem Kontakt zwischen den Fansparteien und der Polizei. Erste Ergebnisse werden ebenfalls in der morgigen Pressekonferenz kommuniziert."




07.11.06

COPA FORUM BASILEA   Achtelfinale

Gloria Mittenza - Red Blue Basel    5 - 2

Viperclub Arena - 4000 Zuschauer (Ausverkauft)

08. min.  0 - 1  Bösch
09. min.  0 - 2  Eckstein
12. min.  1 - 2  Perreten
16. min.  2 - 2  Perreten
50. min.  3 - 2  Durka
73. min.  4 - 2  Perreten
86. min.  5 - 2  Engeloch


"Wir haben die Anfangsphase total verschlafen." kommentierte Pit Dätwyler die unterirdische Leistung von Gloria Mittenza in den ersten 10 Minuten des Erstrundenspiels vom COPA FORUM BASILEA.

Nach acht Minuten stand es durch zwei Blitztore von Bösch und Eckstein 0 - 2 für Red Blue Basel. Dessen Manager Delgado fand verständlicherweise Gefallen am Spiel seiner Mannschaft, während Roellim seine Jungs aufzumuntern versuchte.

Dies gelang ihm bestens, denn schon drei Minuten später kam das Anschlusstor durch Perreten, welcher nochmals vier Minuten später per Elfmeter auch für den Ausgleich zum 2-2 Halbzeitresultat verantwortlich war.

Das ausgeglichene Spiel der ersten Halbzeit war damit aber passé. Gloria Mittenza war jetzt öfter am Ball und schnürte Basel zusehends ein. Die logische Folge dieser Druckphase war das Führungstor des Manndeckers Durka, welcher nach einem Corner am höchsten stieg, in der 50. Minute

Red Blue Basel konnte in Folge dessen das Spiel nicht mehr an sich reissen. Die Muttenzer blieben spielbestimmend und Perreten konnte in der 73. Minute seinen Hattrick perfekt machen. Vier Minuten vor Abpfiff war das Spiel dann endgültig gelaufen, als Silvain Engeloch zum 5-2 erhöhte.






06.11.06

Delgado meldet sich zu Wort

Auf der FC Basel-Forum-Homepage meldete sich der Manager von Red Blue Basel, dem morgigen Gegner von Gloria Mittenza in der Erstrundenbegegnung im COPA FORUM BASILEA zu Wort: "Leider muss sich damit der Cup-Veranstalter bereits in der ersten Runde vom Pokal verabschieden.".

Auch für Roellim hatte Delgado einige Worte übrig: "I freu mich ufe Ernstkampf, mini Truppe isch top motiviert."

Roellim konterte: "das wird e richtige cup-fight! guet hani mini zueschauer im rugge. die wärde mini mannschaft so richtig nach vorne triibe!
I ha eifach e chli vor dim offensive trainer angscht. obwohl'i zwar kei spieler unter 2.0 in minere abwehr ha, spiel'i normalerwiis zimmli offensiv. aber gege e offensive trainer weiss'i nid ob das guet chunnt. i mues gläb nomol in di taktischi trickchischte griffe..."

Delgado darauf: "Ich dänk du bisch klare Favorit. Aber mini Spieler wärde alles gäh. Denne gohts nid nur ume Siig, für die isches e Eehr, ind Rot-Blau z Spiele. Extra für das Spiel wird e Rot-Blaus Away-Trickot entworfe, die gehen mit ergobenem Haupt in die Partie."

Die Begegnung verspricht auf jeden Fall einiges an Brisanz. Man darf gespannt sein auf das Spiel.






06.11.06

COPA FORUM BASILEA

Auslosung der ersten Runde

Heute wurden die Paarungen der ersten Runde des erstmals stattfindenden Pokals COPA FORUM BASILEA gezogen. Der Pokal wurde als eine Art Forums-Championship des Fanforums des FC Basel ins Leben gerufen, weitete sich jedoch nach und nach auf die verschiedensten Länder aus. 16 Mannschaften aus drei Ländern werden um die Trophäe kämpfen.

Für den Veranstalter Gloria Mittenza ergab die Ziehung gleich in der ersten Runde ein Hammerlos. Roellim erwartet ein Heimspiel gegen Delgados Red Blue Basel.

"Ich hätte mir diese Paarung fürs Finale erhofft. Jetzt scheidet einer von uns schon in der ersten Runde aus. Das ist sehr schade, aber wenn man einen Pokalwettbewerb gewinnen will, muss man gegen alle mannschaften bestehen können." kommentierte Roellim die nicht ganz nach seinem Wunsch gelaufene Auslosung. Er sieht allerdings auch das positive darin: "Wenigstens dürfen wir vor unsern fantastischfanatischen Fans auflaufen. Ich hoffe auf ein volles Haus und weiss um den positiven Einfluss auf die Spieler der tollen Stimmung.".






Add comment to this page:
Your Name:
Your message:

=> Do you also want a homepage for free? Then click here! <=